Wann braucht man eine Hausratversicherung?

Wie lÀsst sich das Krankentagegeld mit der von Ihrem Arbeitgeber angebotenen Politik in Einklang bringen?
In Situationen, in denen ein Arbeitnehmer aus einer Reihe von GrĂŒnden, insbesondere aus medizinischen GrĂŒnden, nicht in der Lage ist, seine Leistung zu erbringen, kollidieren in der Regel die Interessen eines Arbeitnehmers und eines Arbeitgebers. GemĂ€ĂŸ einer entsprechenden Regulierungspraxis: Ein Arbeitgeber ist verpflichtet, das Gehalt fĂŒr einen bestimmten Zeitraum weiter zu zahlen, um sicherzustellen, dass ein Arbeitnehmer seinen normalen Lebensstandard aufrechterhĂ€lt.

Eine gemeinsame Grundlage schaffen

In FĂ€llen, in denen ein Arbeitgeber keinen Krankentaggeldversicherungsschutz hat, muss er diese Kosten selbst tragen, da er sonst Gefahr lĂ€uft, seinen Arbeitnehmer zu verlieren. Am Ende zahlen die Arbeitgeber in der Regel den vollen Lohn, ohne im Gegenzug Arbeit zu erhalten. Es gibt jedoch bestimmte FĂ€lle, in denen ein Arbeitgeber keine Verpflichtung hat und wĂ€hrend der Abwesenheit des Arbeitnehmers von der Arbeit keine Form der Bezahlung praktiziert, daher ist es wichtig, dass diese Arbeitnehmer durch individuelle Versicherungsprogramme fĂŒr sich selbst sorgen. Wenn sich Arbeitgeber und Arbeitnehmer in dieser Angelegenheit nicht einigen können, können diejenigen, die sich auf eigene Kosten um individuelle Versicherungspolicen kĂŒmmern, mit höheren PrĂ€mien von Versicherungsgesellschaften rechnen.

Hausratversicherung

Was sind die Vorteile der Krankentagegeldversicherung?

Arbeitnehmern und Arbeitgebern wird empfohlen, ĂŒber die Deckung des Krankentagegeldes zu verhandeln, um zu einer fĂŒr beide Seiten vorteilhaften Vereinbarung zu gelangen, da der Arbeitgeber nicht gesetzlich verpflichtet ist, die Versicherungskosten zu ĂŒbernehmen, kann er die vollen Kosten der Polis vom Gehalt des Arbeitnehmers abziehen. Eine gute Option könnte die Vereinbarung einer Gruppenversicherung sein, da Einzelversicherungen in der Regel teurer sind. In diesem Fall zahlt der Arbeitgeber in der Regel 50 % der Versicherungskosten und demzufolge nur 80 % des Gehalts wĂ€hrend des Heimaufenthalts des Arbeitnehmers.
Aus den oben genannten GrĂŒnden wird vielen in der Regel empfohlen, eine kollektive Deckung zu beantragen, wodurch die PrĂ€mien gesenkt werden können. Zudem gibt es eine Reihe von Sportarten, die in der Schweiz als risikoreich gelten, was in der Praxis zu einer KĂŒrzung des Krankentaggeldes fĂŒhrt. Dazu gehören: Motorsport; extreme Formen des Karate; Motorboot- und Motorradrennen.

Keine Standard-Regelungen

Leider gibt es keine Standardoptionen fĂŒr kollektive Deckungen, die Unternehmen anbieten können, da es sich um Versicherungsgesellschaften handelt, die solche Pakete anbieten, so dass die VertrĂ€ge auf der Grundlage eines breiten Spektrums von Ergebnissen variieren, angefangen vom Preis bis hin zur Art des GeschĂ€fts. Unter BerĂŒcksichtigung des oben Gesagten mĂŒssen Unternehmen und Arbeitgeber eine Entscheidung treffen, die auf grĂŒndlicher Recherche und der BerĂŒcksichtigung vieler Faktoren beruht, um die richtige Entscheidung zu treffen, die zum besten Preis-Leistungs-VerhĂ€ltnis fĂŒhrt. Wie bereits erwĂ€hnt, ist eine Reihe von Faktoren zu berĂŒcksichtigen. KVG und Krankenversicherungsgesetz regeln und bestimmen die Versicherungsbasis, weshalb die auf KVG und Krankenversicherungsgesetz basierenden Deckungen in der Regel die freundlichste Abstimmung bieten.

Welche Besonderheiten sind zu beachten?

Abgesehen von der Zeit, die man in die Transaktionszeit investieren muss, ist es auch wichtig, die Details grĂŒndlich durchzugehen, denn jeder Vertrag hat seine StĂ€rken und SchwĂ€chen. Beispielsweise decken die auf den VVG-Regelungen basierenden Pakete eine Reihe von Krankheiten und FĂ€llen nicht ab, was fĂŒr einen Arbeitnehmer dazu fĂŒhren könnte, dass er keine Leistungen bei Tageskrankengeldern erhĂ€lt, wenn die Aufenthaltsdauer fĂŒnfzehn Tage in einem Monat oder innerhalb weiterer zwanzig Tage ĂŒberschreitet. Die Leistungen, die dem Kunden durch den Versicherungsvertrag erbracht werden, variieren von Fall zu Fall und sind in der Regel eine Frage der individuellen Betrachtung. Einer dieser Unterschiede kann die Definition des Zeitpunkts sein, zu dem die Tagesleistungen in Betracht gezogen werden und bis zu dem Zeitpunkt, zu dem der Vertrag die Leistungen einstellt, sowie die Frage, ob die Daten durch PrĂ€mien geĂ€ndert werden können oder nicht. DarĂŒber hinaus sollte die Entscheidung darĂŒber getroffen werden, welche Policen der Versicherungsschutz fĂŒr weibliche Arbeitnehmerinnen, insbesondere wĂ€hrend des Mutterschaftsurlaubs, ĂŒbernimmt, mit anderen Worten, in welchem Umfang ihr Verdienst versichert wĂ€re.

Kommunikation ist der SchlĂŒssel!

Eine weitere dieser Besonderheiten ist die Tatsache, dass es in einigen FĂ€llen nicht möglich sein wird, beim Ausscheiden aus dem Beruf das bestehende GeschĂ€ftspaket auf privat umzustellen. Aber bieten die kollektiven Pakete die beste oder die geeignetste Politik? Kurz gesagt, ja, da sie das GefĂŒhl eines Teams vermitteln – zur SolidaritĂ€t beitragen. Allerdings ist es mit den kollektiven Paketen kaum möglich, alle individuellen Anforderungen und Notwendigkeiten in das Gesamtpaket zu integrieren.

Wie viel ist von der Krankentaggeldversicherung zu erwarten?

Die Höhe des Zuschusses hÀngt von einer Reihe von Variablen ab, wie Einkommen und monatliche Ausgabenraten, deshalb sollte man die Zahlen auf der Grundlage des eigenen Haushaltsplans zÀhlen. In der Regel werden die folgenden Variablen gemessen:

  • Versorgungs- und LebensmittelgeschĂ€fte: Lebensmittel, Kleidung, IT-Zahlungen (Telefon, Internet, Kabel usw.), Abonnements usw.
  • Wohnen: Mietzahlungen, Kosten fĂŒr Strom, Gas, Wasser, MĂŒll, andere Dienstleistungen usw.
  • Fahrzeugkosten: Gas, Versicherung, Steuern, Reparatur usw.
  • Andere Versicherungen
  • Ersparnisse in Banken
  • Monatliche Zahlungen: Leasing, Darlehen und Immobilienzahlungen
  • Sonstiges: Reisen, FreizeitaktivitĂ€ten, Bildung, Hobbys usw.

Vor der Summierung ziehen die Versicherungsnehmer die voraussichtlichen Krankentagegelder von der oben genannten Summe ab. Der sich daraus ergebende Betrag wird von der Versicherung gezahlt.