Unsere Zehn Tipps f√ľr Sie

10 Hinweise, um in den Genuss der besten Bedingungen f√ľr Haushalts- und Privathaftpflichtversicherungen zu kommen

  • 1. Versicherungsbedingungen identifizieren

    Sie m√ľssen √ľber eine Hausrat- und Privathaftpflichtversicherung verf√ľgen, sobald Sie in einer der Regionen Waadt, Jura, Freiburg oder Nidwalden wohnen. Wohnen Sie dennoch woanders, sollten Sie eine solche Versicherung abschliessen, wenn Sie teure M√∂bel haben oder wenn Sie die Glasscherben oder gestohlenen Gegenst√§nde nicht bezahlen k√∂nnen. In jedem Fall ist es besser, eine private Haftpflichtversicherung abzuschliessen, um auf der sicheren Seite zu sein und den anderen einen Schaden zuzuf√ľgen.

  • 2. W√§hlen Sie die wesentlichsten

    W√§hlen Sie aus, was notwendig ist! Zum Beispiel sind eine Elementarversicherung oder eine Versicherung f√ľr Diebstahl im Ausland notwendig. Aber wenn Sie im obersten Stockwerk ohne Kinder wohnen und keine M√∂bel aus Glas haben, und es sich zudem um ein gemietetes Haus handelt, ist es sicher unn√∂tig, eine Versicherung gegen Glasbruch abzuschlie√üen. Wenn Sie die wirklich notwendige Versicherung abschlie√üen, sparen Sie Ihre Pr√§mien.

  • 3. Pr√§mien maximieren

    Es wird empfohlen, keine Versicherung f√ľr etwas Unn√∂tiges abzuschlie√üen. Das wird Ihnen helfen, Pr√§mien zu sparen. Sie senken die Pr√§mie, wenn Sie eine h√∂here Selbstbeteiligung im Schadensfall w√§hlen. W√§hrend Sie den versicherten Betrag verlangen, bewerten Sie ihn richtig, da Sie den Rest des Schadens selbst bezahlen werden, wenn die Versicherung nicht ausreicht. Andererseits k√∂nnen Sie die Pr√§mien maximieren, wenn Sie jedes Jahr zahlen und Haftpflicht- und Hausratversicherung in einem Produkt mischen.

  • 4. Wechseln Sie den Versicherer

    Sie sollten von Zeit zu Zeit Ihren Versicherungsschutz √ľberpr√ľfen. Um den g√ľnstigsten Versicherer mit den geeignetsten Angeboten auszuw√§hlen, m√ľssen Sie die Bedingungen f√ľr die Hausrat- und Haftpflichtversicherung vergleichen. Es gibt einige Punkte, die bei der Auswahl eines Versicherers beachtet werden m√ľssen, wie z.B. die Leistungen nach Ihren Bed√ľrfnissen und die K√ľndigungsfristen. Und beachten Sie, dass die Kunden, die den Versicherer sehr oft wechseln, Misstrauen aufbauen und die Chancen auf eine Zulassung verringern.

  • 5. Beachten Sie die K√ľndigungsfristen

    Die K√ľndigungsfristen, die von vielen Versicherungsgesellschaften angeboten werden, betragen bis zu drei Monate am Ende des Versicherungsjahres. Dies ist eine kurze Zeit und geht sehr schnell vorbei. Sie sollten also darauf achten, rechtzeitig zu k√ľndigen. Allerdings k√∂nnen Sie in der kurzen Zeitspanne einen Antrag nach der Zahlung (oder bei Nichtzahlung) stoppen.

  • 6. Inanspruchnahme von Rabatten

    Kunden kommen in den Genuss zahlreicher Rabatte, die von den Versicherern gew√§hrt werden. So k√∂nnen sie beispielsweise die j√§hrliche Zahlungsmethode nutzen und einige Pr√§mien sparen. Denn die monatliche Zahlungsmethode ist etwa f√ľnf Prozent teurer. Einige Rabatte sind auch f√ľr mehrj√§hrige Vertr√§ge erh√§ltlich. Das einzig Negative daran ist, dass sie erst nach Ablauf der langen Vertragslaufzeit eingestellt werden k√∂nnen.

  • 7. Erhalten Sie angemessenen Versicherungsschutz

    Es ist zwar gut, dass Sie bei Unterversicherung niedrige Pr√§mien zahlen, aber im Schadensfall werden Sie von der Hausratversicherung nicht die ben√∂tigte Summe erhalten. Dadurch erhalten Sie weniger Versicherungsschutz als bei den Schadenssch√§tzungen. Und Sie werden mehr Geld bezahlen m√ľssen, als Sie mit tieferen Pr√§mien gespart haben. Auch eine √úberversicherung ist nicht zumutbar. Es macht keinen Sinn, so viele hohe Pr√§mien zu bezahlen, da Sie im Schadensfall nicht mehr als die Wiederbeschaffungssumme des besch√§digten Gegenstandes erhalten.

  • 8. Informieren Sie sofort √ľber den Schaden

    In der Regel gibt es von den Versicherern festgelegte Fristen f√ľr die Berichterstattung √ľber Sch√§den. Wenn sie sp√§ter informiert wird, kann es zu einer K√ľrzung der Leistungen kommen, auch wenn diese nicht vollst√§ndig eingehalten werden k√∂nnen. Wenn die Versicherungsgesellschaft den Schaden repariert, bevor er gesch√§tzt wird, kann es zu einigen Problemen bei der Regelung des Schadens kommen. In der Regel entscheiden die Versicherer, was im Falle eines Antrags zu tun ist.

  • 9. W√§hlen Sie kurzfristige Angebote

    Nur wegen der niedrigeren Pr√§mien schlie√üen Sie keine langfristigen Vertr√§ge mit Versicherungsgesellschaften ab. Wenn Sie beispielsweise Vertr√§ge f√ľr f√ľnf Jahre abschlie√üen, besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass in dieser Zeit viel bessere Angebote auftauchen. Es empfiehlt sich, kurzfristige Vertr√§ge wie z.B. ein Jahr zu w√§hlen. Andernfalls k√∂nnen Sie sehen, ob es m√∂glich ist, von einem j√§hrlichen K√ľndigungsrecht Gebrauch zu machen.

  • 10. Z√∂gern Sie die Pr√§mienzahlung nicht hinaus

    Wenn Sie von den Versicherern nicht gemahnt werden wollen, oder noch schlimmer, von ihnen entfernt werden wollen, sollten Sie die Pr√§mien besser rechtzeitig bezahlen. In einer solchen Situation werden Sie eine neue Versicherungsgesellschaft nur schwer finden, da sie die K√ľndigung einer Versicherung ablehnt. Daher ist es besser, die Zahlung der Pr√§mien nicht zu verz√∂gern, um Geldstrafen und √Ąrger zu vermeiden.

Zehn Tipps