Grundversicherung k√ľndigen

Der K√ľndigungsprozess der Grundversicherung in der Schweiz

Die Grundversicherung in der Schweiz kann in der Regel ohne Probleme und Unannehmlichkeiten j√§hrlich gek√ľndigt werden.
Wenn Sie einen qualitativ hochstehenden Krankenkassenvergleich ben√∂tigen, haben Sie alle M√∂glichkeiten, die f√ľr Sie geeignete Krankenversicherung zu w√§hlen.
Das Schweizer Recht regelt die obligatorische Grundversicherung und genehmigt auch formell die Pr√§mien f√ľr die Krankenversicherung.
Jede Krankenkasse hat die Pflicht, jeden Kunden klar und offen √ľber ihre Leistungen und Pr√§mien zu informieren, so dass Sie einige Vorteile haben, die Sie bei Ihrer endg√ľltigen Entscheidung oder bei √Ąnderungen in Anspruch nehmen k√∂nnen. Hier erfahren Sie, wann und wie Sie Ihre Grundversicherung in der Schweiz gewinnbringend k√ľndigen k√∂nnen.

Grundversicherung k√ľndigen

Ein jährlicher Wechsel der Krankenkasse ist problemlos möglich

In der Regel berechnen die Krankenkassen jedes Jahr bis sp√§testens Oktober die H√∂he Ihrer neuen Beitr√§ge f√ľr das Folgejahr. Sie m√ľssen Ihre alte Grundversicherung bis zum 30. November k√ľndigen und zu einer anderen Krankenkasse wechseln.
Der Wechsel zu einer neuen Krankenkasse erfolgt in der Regel am 1. Januar des Folgejahres. Trotz der Franchiseebene gelten das Hausarztmodell oder das Telmed-Modell und die Pr√§mien f√ľr alle, unabh√§ngig von der Bonusversicherung oder nicht.
Es ist daher notwendig, sich auf die j√§hrliche Pr√§mienmeldung der Schweizer Krankenkassen zu freuen und diese bei einem effektiven Krankenkassenvergleich zu ber√ľcksichtigen.

Besondere Bedingungen f√ľr die Vertragsaufl√∂sung

Falls Sie eine Franchise von 300 Franken oder mehr als Zuschlag zu den Prämien der Grundversicherung bezahlen, können Sie Ihre Krankenkasse bis Ende Juni halbjährlich wechseln. Dies betrifft allerdings nur Vertragspartner, die nicht nach dem Hausarzt- und Telmed-Modell versichert sind.
Damit der Wechsel reibungslos verl√§uft, muss die bisherige Krankenkasse die K√ľndigung bis Ende M√§rz melden.
Falls Ihre Krankenkasse die Versicherungspr√§mie w√§hrend des laufenden Kalenderjahres erh√∂ht hat, haben Sie zus√§tzlich das Recht, den Vertrag zu k√ľndigen. Dasselbe gilt, wenn Ihre Grundversicherung an eines der Modelle gebunden ist.

Wechsel zu einer neuen Krankenkasse

Wenn Sie Ihre bisherige Krankenkasse so schnell wie m√∂glich k√ľndigen m√∂chten, √ľberpr√ľfen Sie, ob das Datum der Aufnahme in die Krankenkasse ausschlaggebend ist. Die K√ľndigung mu√ü daher am letzten Werktag vor Beginn der Antragsfrist bei der Krankenkasse eingehen.
Wichtig ist nicht der Poststempel mit dem Absendedatum, sondern der rechtzeitige Eingang des Schreibens. Es m√ľssen also alle Werktage sowie Sonn- und Feiertage innerhalb der Abgabefrist ber√ľcksichtigt werden.
In diesem Fall muss Ihre neue Krankenkasse die alte Kasse vorgängig informieren und die Prämiendifferenz bezahlen, falls Sie dies nicht tun. Die Schweiz hat damit dem Abbruch der Versicherungspartnerschaft erfolgreich entgegengewirkt.

Bestimmte Fälle

Ein besonderer Fall ist, dass Sie das Bonuspaket zusammen mit Ihrer fr√ľheren Krankenversicherung in die Hauptversicherung aufgenommen haben. Diese so genannte Bonusversicherung kann erst nach maximal 5 Jahren ab Vertragsabschluss zum Ende eines Kalenderjahres gek√ľndigt werden.
Denken Sie daran, dass die vorgeschriebene Frist von drei Monaten eingehalten werden muss, um den Vertrag zu k√ľndigen. Im Falle der erkl√§rten Erh√∂hung der Versicherungspr√§mie wird die K√ľndigungsfrist auf einen Monat verk√ľrzt. In diesem Fall hat aber der Entscheid bei einem F√ľnfjahresvertrag Vorrang.
In diesem Zusammenhang sollten Sie sich √ľberlegen, inwieweit dieses Versicherungsmodell wegen der l√§ngeren K√ľndigungsfristen bei der Beantragung der Bonusversicherung f√ľr Sie geeignet sein k√∂nnte.

Unser Fazit

Der Vorteil der Schweiz ist, dass die Krankenkassen transparent und wettbewerbsf√§hig arbeiten, um Kunden zu halten. In der Regel k√∂nnen Sie selbst entscheiden, welche Leistungen und welche Kassen f√ľr Sie am interessantesten und profitabelsten sind.
Ein Krankenkassenvergleich auf der Basis verl√§sslicher Informationen ist absolut sinnvoll. Entscheiden Sie sich deshalb nicht √ľbereilt f√ľr eine Krankenversicherung.